vbb-logo
19. November 2017
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

dbb Gewerkschaftstag: VBB-Bundesvorsitzender stellt sich der Wahl

Der Gewerkschaftstag 2017 des dbb beamtenbunds und tarifunion sorgte und sorgt auch immernoch für allerlei Turbulenzen im Vorfeld der Veranstaltung. Die Diskussionen um die Spitze des dbb und somit die Nachfolge von Klaus Dauderstädt als Bundesvorsitzender kann und konnte man den verschiedensten Medien entnehmen, doch auch einen Tag vor der Wahl gibt es wieder Veränderungen hinsichtlich der Kandidaturen, wenn auch dieses Mal „nur“ der Fachvorstand Beamtenrecht betroffen ist. Nachdem Waldemar Dombrowski Anfang der Woche den Kolleginnen und Kollegen der Berufsbeamtenverbände mitteilte, dass er aus privaten Gründen doch nicht zur Wahl des Fachvorstands zur Verfügung stehe, hat der Bundesvorsitzender des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Wolfram Kamm seine Kandidatur für den Fachvorstand Beamtenrecht und somit die Nachfolge für Hans-Ulrich Benra gegenüber dem dbb Bundesvorstand erklärt.

Wolfram Kamm gehört seit 1993 der Bundesleitung des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) an, zunächst als kooptiertes Mitglied, später als stellvertretender Bundesvorsitzender. Seit 2006 steht er an der Spitze der größten Interessenvertretung der Beamtinnen und Beamten in der Bundeswehr - dem VBB. Parallel dazu ist er seit 2013 Vorsitzender der Berufsbeamtenverbände im dbb beamtenbund und tarifunion und seit 2017 auch Vizepräsident im Berufsrat Verteidigung der CESI. Er beherrscht somit das Spiel sowohl auf nationaler als auch europäischer Ebene, sei es im Parlament mit den Abgeordneten oder aber in den verschiedensten Ressorts, war er doch bereits in der Vergangenheit bei den meisten Gesprächen aufgrund seiner bisherigen Tätigkeiten zugegen.