vbb-logo
07. Juni 2021
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Die Verbindung steht…

Der Hauptpersonalrat (HPR) im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) tagt diese Woche erstmalig seit dem letzten Corona-Lockdown wieder in Präsenz in Berlin – natürlich dennoch mit Abstand, getestet oder auch schon teilweise geimpft.

Trotz der in diesem Fall örtlichen Distanz von Bonn nach Berlin ließ es sich die designierte Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten und Beschäftigten der Bundeswehr e.V. (VBB), Frau Imke von Bornstaedt-Küpper, nicht nehmen und schaltete sich zusammen mit der Bundesgeschäftsführerin, Frau Cora Nixtatis, abends zur VBB-Fraktionssitzung zu, um in einem ersten – in diesem Fall digitalen - Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen zu treten.

Dabei machte sie deutlich, wie wichtig ihr das gemeinsame Gespräch ist – gerade auch im Interesse der Beschäftigten der Bundeswehr. Das Angebot steht – sie hat jederzeit ein offenes Ohr für die Belange der Kolleginnen und Kollegen und unterstützt diese gerne in ihrer neuen Funktion als Bundesvorsitzende ab dem 01.07.2021. Dabei kann sie auch auf ihre Erfahrungen aus ihren Vorverwendungen, u.a. im Parlament- und Kabinettreferat sowie in den verschiedenen Referaten der Abteilungen Recht, Personal und des Organisationsstabes im BMVg zurückgreifen, die bei der neuen Aufgabe von Vorteil sind.