15. Mai 2018

Laufen, lernen, lachen in Dortmund: 12. Deutscher Seniorentag erwartet 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • BAGSO: 12. Deutschen Seniorentag 2018 Foto: © Klaus Görgen Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO, und Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, informieren über den 12. Deutschen Seniorentag.

In zwei Wochen beginnt in den Westfalenhallen Dortmund der 12. Deutsche Seniorentag. Die Großveranstaltung wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Schirmherr eröffnet. Auch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey, und der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, haben ihr Kommen zugesagt.

Vom 28. bis 30. Mai 2018 erwartet die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) mehr als 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Mit dabei auch der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) als Aussteller (zusammen mit dem dbb beamtenbund und tarifunion) und Vertreter für zahlreiche Pensionäre/innen der Bundeswehr.

Zwei Wochen vor Beginn des 12. Deutschen Seniorentages sagte Franz Müntefering in Dortmund „Es werden spannende und unterhaltsame Tage sein in Dortmund. Es geht um wichtige Herausforderungen und es geht um Lebensqualität im Älterwerden. Wir informieren, diskutieren und zeigen Handlungsbedarfe: Pflege, Generationenvertrag, altersgerechte Mobilität, Digitalisierung. Aber auf dem Deutschen Seniorentag wird auch gesungen und getanzt. Dreimal L: laufen, lernen, lachen. Darum geht es an drei Tagen in den Westfalenhallen Dortmund.“

Weitere Informationen auf der Homepage zum Deutschen Seniorentag und in der aktuellen Presseerklärung der BAGSO.