vbb-logo
24. April 2018
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Personalversammlung der Bundeswehrfeuerwehr in Wilhelmshaven

Auf Einladung des Örtlichen Personalrates der Bundeswehrfeuerwehr Wilhelmshaven nahm der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) am 23. April 2018 an der Personalversammlung vor Ort teil.

Nach Begrüßung durch den Personalratsvorsitzenden Jörg Hermesdorf und dem Tätigkeitsberichts des Personalrates hielt zunächst Herr Erik Eilers vom Sozialdienst der Bundeswehr in Wilhelmshaven einen kurzen Vortrag zum breiten Spektrum der Aufgaben des Sozialdienstes. Er bot den Kollegen an, sich bei Problemen an den Sozialdienst zu wenden. Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Im Anschluss berichtete sodann die Bundesgeschäftsführerin des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Cora Nixtatis über den aktuellen Sachstand der seitens des VBB betriebenen Verfahren zur 48-Stunden-Regelung bzw. zur Abgeltung der Mehrarbeitszeit. Sie gab darüber hinaus einen Ausblick auf aktuelle Themenkomplexe, die derzeit für den VBB in Sachen Bundeswehrfeuerwehr im Focus stehen, so beispielsweise die Forderung von reinen Verwaltungsdienstposten auf den Wachen für Kollegen, die die Atemschutztauglichkeit nicht mehr  erreichen. Aber auch allgemeine Themen, wie das Ergebnis der Einkommensrunde 2018 oder eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit 41/48 Stunden wurden diskutiert. Auch stand Sie den Kollegen für weitere Fragen zur Verfügung. Probleme bestehen vor Ort mit der Dienstkleidung, der VBB sicherte zu, dieses Problem einmal bei den Verantwortlichen zu thematisieren. Mit einem Ausblick auf die weiteren Aktivitäten des VBB in Bezug auf die Bundeswehrfeuerwehr (Seminar, 112-Vorschriftenheft, etc.) endete sie.

Ihrem Vortrag folgte der Bericht aus dem Gesamtpersonalrat beim Zentrum Brandschutz der Bundeswehr durch Herrn Sven Stahl und des stellvertretenden Leiters der Feuerwache Herrn Christian Fuß u.a. zum Anbau der Feuerwache.