vbb-logo
22. September 2017
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Seminar für politische Bildung

Zum vorletzten verbandseigenen Seminar in diesem Jahr, das vom 19. bis zum 21. September 2017 im dbb forum Siebengebirge in Königswinter-Thomasberg durchgeführt wurde, konnte der Seminarleiter Roland Klomfaß eine Kollegin und zehn Kollegen begrüßen.

Zum vorletzten verbandseigenen Seminar in diesem Jahr, das vom 19. bis zum 21. September 2017 im dbb forum Siebengebirge in Königswinter-Thomasberg durchgeführt wurde, konnte der Seminarleiter Roland Klomfaß eine Kollegin und zehn Kollegen begrüßen.

 Das von der Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn als förderungswürdig anerkannte Seminar stand unter dem Generalthema Politik, Gesellschaft & öffentliche Verwaltung. Hierzu referierten die stv. Bundesvorsitzenden Jürgen Mangerich, Klaus- Peter Schäfer und Dr. Hans Liesenhoff sowie der Politikwissenschaftler Thomas Traguth von der Universität Köln zu den Einzelthemen: "Wie Bundesgesetze entstehen und wie Gewerkschaften daran beteiligt sind", "Von der Entwicklung sozialer Grundrechte bis zur Mitbestimmung: Entscheidende Weichenstellungen für das Arbeitsleben", "Die Ausrüstung der Bundeswehr-vom Verfassungsauftrag zur aktuellen Debatte", "Aktuelle Lage in Europa-Welchen Einfluss haben die Entscheidungen der EU-Ebenen auf die deutsche Politik?".

Durch Vorträge und Bildpräsentationen konnte bestehenden Wissen vertieft werden; vor allem aber wurde neues Wissen erworben. Angeregte Diskussionen und intensives Nachfragen erbrachten ein besseres Verstehen der bestehenden Probleme.

An zwei Abenden hatten die Seminarteilnehmer darüber hinaus reichlich Gelegenheit sich besser kennen zu lernen und sich auszutauschen.

Abschließend bleibt festzuhalten: Wieder einmal eine gelungene Seminarveranstaltung unseres Verbandes.

Der Verband bietet in diesem Jahr noch ein weiteres Seminar unter gleicher Themenstellung an.

Schauen Sie in die Homepage des VBB.  Dort können Sie sich auch schon über das Seminarangebot für das Jahr 2018 - mit interessanten Neuerungen- informieren.  Fragen beantwortet auch Ihre Standortgruppe bzw. Ihr Bereich.