vbb-logo
13. Juni 2018
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Landesverband V

Standortgruppe Stetten a.k.M. trifft sich zur Mitgliederversammlung mit Vortrag

Der Einladung des Vorsitzenden der VBB-Standortgruppe Stetten a.k.M., Ewald Hoffmann zur Mitgliederversammlung am 12. Juni 2018 folgten rund 30 Mitglieder. Highlight war u.a. auch der interessante Vortrag des Hauptkommissars Alfred Härle zum Thema Trickbetrug und sonstigen Betrügereien.

Die Kolleginnen und Kollegen trafen sich im Kantinengebäude des Lagers Heuberg. Besonders begrüßen durfte Hoffmann, der auch Mitglied im Landesvorstand Baden-Württemberg ist, Alfred Härle der einen Präventionsvortrag zu Thema Trickbetrug und sonstige gängigen Betrügereien hielt. Der erste Polizeihauptkommissar informierte die Veranstaltung über Alltagstipps zum Schutz vor Betrug und Diebstahl.

So berichtete er, dass der der Bevölkerungsanteil der Senioren in Baden-Württemberg ein gutes Viertel betrage. Besonders diese Altersgruppe sei oft Opfer von Betrugs-und Diebstahlsdelikten. Tatsächlich seine die Senioren bei Gewaltdelikten jedoch nur zu wenigen Prozent betroffen. Mit diesen Fakten eröffnete Polizeihauptkommissar Alfred Härle von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle im Polizeipräsidium Konstanz seinen Vortrag. 

Besonders groß sei die Angst der Senioren vor Einbrüchen. Härle wies auf einige Einbruchszahlen im Landkreis Sigmaringen und eine kostenlose Beratung eines polizeilichen Sicherheitsberaters bei ihnen zu Hause hin. Die VBB`ler lauschten seinen Ausführungen aufmerksam zu und fragten auch interessiert nach. Viele von Härles Tipps waren auch für jüngere Semester wertvoll. Internetbetrug, Spam-Mails und Telefonbetrügereien waren weitere Themen. Härle untermauerte seinen Vortrag mit vielen Geschichten aus dem wahren Leben und konnte so die Mitglieder in einen spannenden Vortrag fesseln.

Im Anschluss unterrichtete der Strandortgruppenvorsitzende noch über die aktuellen Geschehnisse aus der Beamtenwelt. Hier zu berichtete er freudig, dass die Standortgruppe stetig anwachse. Man habe jetzt über 170 aktive Mitglieder und über 60 Pensionäre. Das läge zum einen an den vielen Anwärterinnen und Anwärtern, die sich für den Verwaltungsdienst entschieden haben und zum anderen an der großen Anzahl der Brandmeisteranwärterinnen und Brandmeisteranwärter, die ihre Ausbildung in Stetten a.k.M. absolvierten. Bereits im nächsten Monat möchte Hoffmann wieder über 100 neue Anwärterinnen und Anwärter zu ihrem Start in die Beamtenwelt begrüßen.

Im Anschluss lud Ewald Hoffmann zum Essen und Trinken, aber auch zur Geselligkeit ein.