04. Januar 2019

StOGrp. Ellwangen des VBB ist aufgelöst

  • Übergabe der StOGr. Ellwangen an die StOGr. Ulm Foto: VBB Vordere Reihe von links, Herbert Potztave, Karin Voit, VBB Landesvorsitzende, Michael Kaminski, VBB StOGruppen-Vors. Ulm, Konrad Diemer, seitheriger VBB StOGruppen Vors. StOGruppe Ellwangen. 2. Reihe von links, Momcilo Jovanovic, Nico Dostal, Ursula Schleicher, Hannelore Neuhoff, Berthold Kirstein, obere Reihe, Bernd Hemberle, Alfed Schleicher, Erich Bitterer, Karl Lindörfer, Peter Hipp und Adolf Goosmann.

Mit Ablauf des 30.09.2018 wurde die StOGruppe Ellwangen nach fast 60 jährigem Bestehen aufgelöst. Mit Wirkung vom 01.10.2018 werden die Kolleginnen und Kollegen aus dem Ellwanger-Raum von der StOGruppe Ulm betreut.

 

Hauptgrund für diese Entwicklung war sicherlich auch, dass vor rd. 10 Jahren sämtliche militärischen Einheiten den Standort Ellwangen verlassen haben. Z.Zt. befindet sich lediglich eine Außenstelle des Bundessprachenamtes in Ellwangen.

Dies hat dazu geführt, dass der VBB nur noch 5 Jahre 5 aktive und 33 Pensionäre als Mitglieder hatte. Für die nunmehr anstehenden Vorstandswahlen haben sich jedoch keine Mitglieder bereiterklärt, ehrenamtlich tätig zu sein.

Am 30.10.2018 wurde nun im Beisein der Landesvorsitzenden, Koll. Voit und des StOGrVorsitzenden Ulm, Koll. Kaminski die Übergabe offiziell vollzogen. In diesem Zusammenhang wurde insbesondere dem bisherigen Vorsitzenden Konrad Diemer, für seine Arbeit gedankt.

Koll. Diemer hat sich im übrigen bereit erklärt, für die Ruhestandsbeamten weiterhin ihre regelmäßige Treffen zu organisieren.

Mit einem gemeinsamen Essen und netten Gesprächen klang die Veranstaltung aus.