vbb-logo
06. Juli 2017
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Technische Laufbahnen im BAAINBw: Vernetztes Denken und Handeln

Brauchbare technische Lösungen fallen nicht vom Himmel, sie müssen von Menschen geschaffen werden, die dazu ausgebildet und nachweislich befähigt sind. Keine exklusive Aufgabe des Bildungszentrums der Bundeswehr (BIZBw), wie sich beim Blick hinter die Kulissen zeigt.

Schon seit vielen Jahren gibt es Kolleginnen und Kollegen, die sich im Hintergrund stark für die berufliche Qualifikation als Grundlage der technischen Laufbahnen engagieren. Sie treten selten an die Öffentlichkeit und sie leisten ganz selbstverständlich fundamentale Arbeit in der Aus- und Fortbildung: Ausbildungsinhalte sind aktuell zu halten, Vorlesungen und Praktika sind zu gestalten, Prüfungen sind zu veranstalten und vieles mehr. Ohne diese Kolleginnen und Kollegen läuft nichts dergleichen, dennoch machen sie alles freiwillig und im Nebenamt! Das geheimnisvolle Netz dieser Praktiker zieht sich über die ganze Republik, über nahezu alle Dienststellen und Ämter mit technischem Bezug.

Ein wichtiger Knotenpunkt dieses recht aktiven Netzes bildet Kollege Sönnichsen, der den stellv. Bundesvorsitzenden Dr. Liesenhoff über aktuelle Trends und konkrete Maßnahmen in Sachen technische Laufbahnen informierte. Hartmut Sönnichsen war vor seinen zivilen Verwendung zwölf Jahre Soldat und hat nach der Großen Staatsprüfung vielfältige praktische Erfahrungen im Projektmanagement sowie in der Laufbahnausbildung für den technischen Dienst auf verschiedenen Dienstposten gesammelt. Für den VBB ist und bleibt er ein wichtiger Ansprechpartner, denn er kennt wie nur wenige in der Bundeswehr die technischen Laufbahnen aus quasi multispektraler Sicht.