vbb-logo
06. Juli 2017
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Bereich VIII

VBB-Sommerfest auf der Hardthöhe

Beim VBB Sommerfest auf der Hardthöhe präsentierten sich traditionell am 5.7.17 VBB, VAB und VSB gemeinsam.

Unter den Gästen war die Amtsseite prominent vertreten, aber auch die Bundestagsabgeordnete Frau Lücking-Michel von der CDU und Frau Major Nicola Baumann, die hoffentlich erste deutsche Frau im Weltraum. 2020 soll sie für 10 bis 14 Tage zur ISS starten. Selfiefotos mit ihr waren heißer begehrt als die Grillangebote. Als Frau will sie Vorbild sein, was Frauen in Deutschland erreichen können. Ein tolles Ziel, das die Traditionslinie der Bundeswehr besonders positiv beeinflussen kann.

In der großen Diskussionsrunde stand natürlich das Thema Bonn/Berlin im Mittelpunkt. Kurzfristig hatten Bundestagsabgeordnete der anderen Fraktionen und der stellvertretende Ministerpräsident des Landes NRW Herr Minister Dr. Stamp absagen müssen.

Trotzdem wurde ein großer Fächer an Themen diskutiert. Positiv wurden die Entwicklungen zur EU Aussen-, Verteidigungs- und Sicherheitspolitik gesehen und die neuen Impulse durch den Brexit und die Wahlen in den USA. Heftig kritisierte Axel Ringwald für den VSB die aktuelle Blockadepolitik der SPD im Bundestag, um die dringend zum Schutz deutscher Soldaten im Einsatz benötigten Drohnen nicht zu beschaffen. Eine Parlamentsarmee, die den Schutz vom Parlament verwehrt bekommt, weil gerade Wahlkampf ist, wird so schwer enttäuscht. "Der Wahlkampf rechtfertigt nicht, das Leben von Soldaten im Einsatz unnötig zu gefährden", dafür bekam er auch von den anwesenden Beamten und Tarifbeschäftigten Applaus.

Der VBB-Bereichsvorsitzende VIII, Ingo John nutzte die Gelegenheit, dem Bundesvorsitzenden des VAB, Herbert Schug für seine Erfolge bei den Tarifverhandlungen zum TV-UmBw zu danken und zu gratulieren. Er wies darauf hin, wie wichtig starke Gewerkschaften gerade in unserer schnelllebigen Zeit sind.