30. November 2017

VBB-Standortgruppe Sigmaringen/Heuberg: Vortrag zum Thema Einbruchschutz & Mitgliederehrungen

  • Stetten am Kalten Markt Foto: VBB von links: Standortgruppenvorsitzende Ewald Hoffmann, Roland Knoll, Christian Rühmann, Hermann Pflumm, Oliver Beil und Bernhard Gabler.

Ein Vortrag zu Thema Einbruch und Mitgliederehrungen waren die wesentlichen Inhalte der VBB-Mitgliederversammlung. Hier konnte der Standortgruppenvorsitzende Ewald Hoffmann über 30 seiner Mitglieder im Kantinengebäude Lager Heuberg in Stetten am kalten Markt begrüßen.

 

Besonders begrüßte er seinen Ehrenvorsitzenden und Vorgänger Hilmar Bollow.

In seiner Ansprache ging der Vorsitzende auf die derzeitige Personalsituation. Danach übergab Ewald Hoffmann das Wort an Alfred Härle, der als Präventionsbeauftragter des Landkreises Sigmaringen referierte. „Wie schütze ich mich vor Einbruch?“ war zunächst die Frage an die Anwesenden. Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl an Wohnungseinbrüchen während der dunklen Jahreszeit erfährt das Thema gerade auch im Kreisgebiet Sigmaringen derzeit eine gewisse Brisanz. So informierte der Erste Polizeihauptkommissar von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Sigmaringen, neben der aktuellen Lage auch die gesamte Bandbreite an dieser Problematik. Unter Anderem zeigte er die Schwachstellen an Häusern und Wohnungen, sowie deren Lösungsmöglichkeiten auf.

Im folgenden Verlauf und als nächster Tagesordnungspunkt standen die Ehrungen für Verbandsmitgliedschaften an.

Der Vorsitzende konnte Oliver Beil die Dankesurkunde und Kassierer Bernhard Gabler das Ehrenzeichen für 15 Jahre im Verband überreichen.

Gleich zwei Kollegen wurden zu 40 jähriger Zugehörigkeit im Verband geehrt. Es waren Hermann Pflumm und Christian Rühmann.

Ewald Hoffmann betonte dass es heut zu Tage schon etwas ganz besonderes sei, sich 50 Jahre für eine Sache für eine Sache zu begeistern. Diese Ehre kam Roland Knoll zu Gute. Er ist 1967 in den Verband der Beamten der Bundeswehr eingetreten und hat somit eine ununterbrochene Mitgliedschaft von 50 Jahren. Der Vorsitzende las die Ehrenurhunde vor und übergab diese. Der Kassiere steckte ihm das Ehrenzeichen des Verbandes ans Revers.

Zum Schluss bedankte sich Ewald Hoffmann bei seinem Kassierer Bernhard Gabler mit einem Gutschein. „Es ist einfach einmal Zeit, dass wir uns bei dir für deine gute Arbeit bedanken.“

Im Anschluss stand das gesellige Beisammensein bei Essen und Trinken im Vordergrund.