vbb-logo
05. Juli 2018
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Bereich I

Alljährliches Grillfest der Standortgruppe Rostock

Und auch in 2018 hat wieder alles gestimmt, so trafen sich am 04. Juli 2018 die Mitglieder der Standortgruppe Rostock bei schönstem Wetter in der OHG Warnemünde Hohe Düne um gemeinsam ein paar gesellige Stunden zu verbringen.

Mit dabei auch der Bereichsvorsitzende des VBB-Bereichs I, Peter Maschmeyer und die Bundesgeschäftsführerin, Cora Nixtatis, die nach den Begrüßungsworten durch den Standortgruppenvorsitzenden Frank Wilcke Neues aus dem VBB berichtete. So ging sie sowohl auf die Petition zur Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit der Beamten als auch auf die Übertragung des Tarifabschlusses auf die Beamtinnen und Beamten ein. Aber auch Neuerungen wie beispielsweise der VBB-Newsletter oder eine VBB-App, die in diesem Jahr noch auf dem Markt kommen sollen, wurden thematisiert. Einmal mehr wurde auf die VBB-Homepage aufmerksam gemacht, die alle wichtigen Infos - angefangen vom Tagesgeschehen bis hin zu den VBB-Leistungen (Seminare, Diensthaftplfichtversicherung, Gewährung von Rechtsschutz, etc.) bereit hält. So beinhaltet beispielsweise der VBB-Rechtsschutz seit Anfang des Jahres auch die Möglichkeit der Überprüfung der Einstufung des Pflegegrades, sofern es diesbezüglich Probleme gibt. Eine Leistung, die gerade auch für unsere Pensionäre/innen interessant ist. Auch der Versand der Ruhestandsordner befindet sich nunmehr endlich in den Endzügen. Derzeit warten weitere 1.000 Ruhestandsordner in der Bundesgeschäftsstelle auf Ihre Abholung durch dhl und die Geschäftsstelle ist zuversichtlich, den Versand in den nächsten 4 Wochen abschließen zu können.

Den, so zu sagen krönenden Abschluss, bildete sodann aber die Ehrung der Kollegin RHS’in Anne Krause, die für 15 Jahre fortwährende Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet wurde - vielen Dank für die Treue!

Beim anschließenden Grillen blieb sodann noch genug Zeit, um die ein- oder andere Frage in kleineren Grüppchen zu besprechen und zu diskutieren, so beispielsweise alle Fragen rund um die Bundeswehrfeuerwehr (wöchentliche Arbeitszeit von 48 Stunden, Mehrarbeitszeit, freie Heilfürsorge, etc.), die Fusion mit dem VAB, etc.

Am Schluss waren sich alle einig - im nächsten Jahr gerne wieder! Und mal schauen, was die Standortgruppe bis dahin noch alles veranstaltet...