vbb-logo
07. Januar 2020
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

dbb Jahrestagung 2020 - Ideenwerkstatt öffentlicher Dienst

Der Termin ist jährlich im VBB-Kalender gesetzt - die Jahrestagung unserer Dachorganisation, dem dbb beamtenbund und tarifunion als gewerkschaftspolitische Auftaktveranstaltung, die in 2020 zum 61. Mal stattfindet und unter dem Motto „Ideenwerkstatt öffentlicher Dienst“ steht.

Der Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach machte in seiner Rede einmal mehr deutlich, woran der öffentliche Dienst krankt: fehlendes Personal, fehlende Wertschätzung und steigende Gewaltbereitschaft gegenüber den Kolleginnen und Kollegen. Die Altersabgänge der kommenden Jahre können nur abgefedert werden, wenn auch an der Attraktivität des öffentlichen Dienstes weiter gearbeitet wird. Ansatzpunkte sind die Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit der Bundesbeamten, die Ruhegehaltsfähigkeit der Zulagen, etc.. Dreh- und Angelpunkt für einen funktionierenden öffentlichen Dienst ist nach wie vor das Berufsbeamtentum.

Neben Bundesinnenminister Horst Seehofer kamen unter anderem auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet, Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Juso-Chef Kevin Kühnert und Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn zusammen, um über aktuelle Herausforderungen in der gesellschaftspolitischen Debatte zu diskutieren.

Am zweiten Tagungstag stand die Zukunft des öffentlichen Dienstes im Fokus: Der dbb legte eine Ideenskizze vor, wie der Staatsdienst in Zeiten des digitalen und gesellschaftlichen Wandels aufgestellt sein muss. Diskutiert wurde hierzu unter anderem mit Irene Mihalic, MdB, Heike Raab, Bevollmächtigte beim Bund und in Europa des Landes Rheinland-Pfalz, und Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer Deutscher Städte- und Gemeindebund.