vbb-logo
30. August 2017
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Impressionen vom Tag der offenen Tür der Bundesregierung im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg)

Weit über 7.000 Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit genutzt und sich am 26. und 27. August 2017 im Bendlerblock in Berlin über die Arbeit des Verteidigungsministeriums und der Bundeswehr informiert. Damit wurde ein neuer Besucherrekord aufgestellt, so die Auskunft des Presse- und Infostabes zum Ende der diesjährigen Veranstaltung.

Auch für den Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) waren die zwei Tage ein voller Erfolg. Im regen Austausch mit den Besuchern konnten die Kolleginnen und Kollegen vor Ort die Arbeit des Verbandes erläutern und aufzeigen, warum es gerade heute so wichtig ist, verbandlich/gewerkschaftlich organisiert und vertreten zu sein.

Auch herrschte ein riesengroßer Andrang vor unserem Glücksrad - viele der Besucher, ob klein oder groß, wollten es sich nicht nehmen lassen und forderten bei der Vorgabe "3 für 1" (3×drehen für einen Euro) das Glück heraus. Und so gingen auch die zu erspielenden Gewinne sprichwörtlich weg, wie die "warmen Semmeln". Am Ende der beiden Tage waren so 581 erdrehte Euro in der Kasse, die dem Bundeswehrsozialwerk zur Verfügung gestellt werden. Die Bundesleitung des VBB rundet den Betrag auf und gibt den gleichen Betrag noch einmal dazu, sodass ein Gesamtbetrag von 1.200 Euro übergeben werden kann.

Besuche des Parlamentarischen Staatssekretärs, Ralf Brauksiepe, des stellvertretenden Generalinspekteurs, Joachim Rühle und des Vizepräsidenten des BAAIN, Armin Schmidt-Franke ermöglichten bei angenehmen Temperaturen gute Gespräche. Absolutes Highlight jedoch war der Besuch der beiden Spitzensportler in der Nordischen Kombination, Feldwebel Fabian Rießle und Oberfeldwebel Eric Frenzel sowie des Teilnehmers an Paralympischen Spielen in der Sportart Reiten, Steffen Zeibig. Ermöglicht hatte dieses Andreas Hahn, der in der Bundeswehr als Referatsleiter für den Sport/Spitzensport zuständig ist.

Ein herzlicher Dank geht an die Kolleginnen und Kollegen

Britta Berneit

Angelika Nettekoven

Sandra Schneider

Ingo John

Peter Speyrer

Maria Steinmetz

Christian Gallus

Sonja Kühne

die ein gesamtes Wochenende für die Unterstützung des VBB vor Ort geopfert haben. Für uns alle waren diese zwei Tage ein Erlebnis und ein voller Erfolg!