Organisatorische Veränderungen im Travel Management (24.06.2016)

In einem Telefonat hat der Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, Gerd Hoofe den Verband der Beamten der Bundeswehr e. V. (VBB) über organisatorische Veränderungen in der Aufbauorganisation beim Travel Management informiert.


Anpassung der Besoldung und Versorgung für 2016 / 2017 auf den Weg gebracht (23.06.2016)

In zeitlich nahem Abstand zum diesjährigen Tarifabschluss für die Arbeitnehmer des Bundes für die Jahre 2016 und 2017 hat das Bundesministerium des Innern noch im Mai einen Referentenentwurf für ein Bundesbesoldungs- und -versorgungsanpassungsgesetz 2016/2017 dem dbb - und damit auch dem VBB - zur Stellungnahme übersandt und am 20. Juni 2016 zu einem Beteiligungsgespräch eingeladen. Mit diesem Gesetzesvorhaben sollen die Dienst- und Versorgungsbezüge für den Bereich den Bundes entsprechend der allgemeinen wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnisse und unter Berücksichtigung des Tarifabschlusses vom April 2016 für die Tarifbeschäftigten des Bundes in zwei Schritten in den Jahren 2016 und 2017 angepasst werden. Eine besondere Herausforderung bei der Erarbeitung des Entwurfs bestand erstmalig darin, in der Gesetzesbegründung auf die durch das Bundesverfassungsgericht zur angemessenen Alimentation im Jahr 2015 herausgearbeiteten Bemessungsfaktoren einzugehen. Damit ist nun erstmals nachlesbar, wie sich die Besoldung der Beamten, Soldaten und Richter im Verhältnis zur wirtschaftlichen Gesamtentwicklung darstellt und in welchem Verhältnis dazu die nun vorgesehene lineare Anpassung der Besoldung und Versorgung sachgerecht ist.


VBB-BundesvorstandVBB-Bundesvorstand tagte in Remagen-Oberwinter (23.06.2016)

Vom 20. bis 22. Juni 2016 tagte das zweithöchste Gremium im VBB - der Bundesvorstand - um das letzte halbe Jahr Revue passieren zu lassen und weitere Weichen für die Zukunft zu stellen.


Plakat Kernarbeitszeit...dafür stehen wir - heute: (22.06.2016)



Die Katze ist aus dem Sack (16.06.2016)

Es gibt Vorgänge, da wünschte man sich, man behielte nicht Recht. Das trifft auch auf das uns allen wohlbekannte Thema der Personalabrechnung zu. Wie Sie alle wissen, hatte sich der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) gegen die, in der letzten Legislaturperiode durchgeführte Verlagerung der Aufgaben Besoldung, Versorgung und Beihilfe, einschließlich der Versetzung des betroffenen Personals in die Geschäftsbereiche des BMI und BMF gewandt. Am Ende des Tages hatte die Politik seinerzeit gegen unsere Bedenken so entschieden. Weder die in unserem verfassungsrechtlichen Gutachten attestierte Verfassungswidrigkeit, noch die Proteste der betroffenen zivilen Kolleginnen und Kollegen im Rahmen einer aktiven Mittagspause konnten die Parlamentarier des Deutschen Bundestages umstimmen. Zur Wahrheit gehört in diesem Zusammenhang aber auch, dass sich der Deutsche BundeswehrVerband seinerzeit nicht an die Seite der zivilen Verbände und Gewerkschaften gestellt hat um diese Organisationsentscheidung zu verhindern. Es ist also nicht weit her mit der Vertretung der zivilen Beschäftigten durch diesen Verband.


VBB-Beamtengruppe im HPRPersonalratswahlen 2016 – ein Fazit (16.06.2016)

Im letzten Monat wurde gewählt – die Konstituierungen der einzelnen Gremien haben zwischenzeitlich stattgefunden und nun gilt es sich an die Arbeit zu machen, aber auch den letzten Monat noch einmal Revue passieren zu lassen.


HinweisNeufassung der Sonderurlaubsverordnung seit dem 01.06.2016 in Kraft – 10 Tage Sonderurlaub für gewerkschaftliche Zwecke bleiben bestehen (15.06.2016)

Der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) hat in der Vergangenheit mehrfach darüber berichtet – Mitte Januar 2016 wurde uns der Referentenentwurf zur Neufassung der Verordnung über den Sonderurlaub für Bundesbeamtinnen und Bundesbeamten sowie für Richterinnen und Richter des Bundes (SUrlV) vorgelegt. (Foto: Jürgen Priewe – Fotolia.com)


Bundeshauptvorstand des dbb beamtenbund und tarifunioVBB-Bundesvorsitzender spricht auf dbb Bundeshauptvorstandssitzung (14.06.2016)

Der Bundesvorstand und der Bundeshauptvorstand des dbb beamtenbund und tarifunion tagte vom 12. bis 14. Juni 2016 in Darmstadt. Der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) war nicht nur als Mitgliedsgewerkschaft dabei, vielmehr ist der Bundesvorsitzende des VBB, Wolfram Kamm auch Mitglied in diesen Gremien und gleichzeitig Sprecher der Bundesbeamtenverbände und Vorsitzender der Grundsatzkommission „Besoldung und Versorgung“. In diesem Zusammenhang sprach nun der Bundesvorsitzende des VBB vor dem höchsten dbb-Gremium zwischen den Gewerkschaftstagen.


HinweisIn eigener Sache – Änderungen bitte mitteilen! (14.06.2016)

Um Ihnen als VBB-Mitglied die bestmögliche Betreuung zu ermöglichen, ist es wichtig, dass Sie uns Ihre privaten oder beruflichen Veränderungen unverzüglich anzeigen. Dabei kann es sich um eine Anschriftenänderung infolge eines privaten Umzuges oder um eine Kontoänderung aber auch um eine dienstliche Versetzung/Umsetzung, Beförderung handeln. Wurden Sie beurlaubt oder beginnt Ihre Freistellungphase der ATZ, steht der Eintritt in den Ruhestand unmittelbar bevor oder befinden Sie sich in Elternzeit? Beenden Sie bald Ihre Ausbildung? Alles wichtige Daten, die benötigt werden, um Ihre Betreuung zu gewährleisten. (Foto: Fotolia – Robert Kneschke)


Vorankündigung: Neuauflage der START-Broschüren (13.06.2016)

Bereits seit einigen Jahren gibt der dbb die jährlich neu erscheinenden Start-Broschüren für Auszubildende und Anwärter/innen im öffentlichen Dienst („START – Ausbildung im öffentlichen Dienst“ und „START – Broschüre für den Beamtenbereich“) heraus.


Impressionen vom Tag der Bundeswehr 2016Impressionen vom Tag der Bundeswehr 2016 (12.06.2016)

Auch in 2016 hat sich der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) an etlichen Standorten am Tag der Bundeswehr 2016 beteiligt und Flagge gezeigt, so beispielsweise in Bückeburg, Frankenberg, Koblenz, Rostock, Stetten am kalten Markt und Trier.


DanksagungDanksagung (03.06.2016)



Gabi WeberSoldatenbeteiligung bleibt ein Thema (01.06.2016)

Zu einem Meinungsaustausch über die Novellierung des Soldatenbeteiligungsgesetzes (SBG) trafen sich die Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Gabi Weber (SPD) und der Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) im Berliner Reichstagsgebäude.


Tag der Bundeswehr 201611. Juni 2016 - Tag der Bundeswehr 2016 – der VBB ist mit dabei (30.05.2016)

Die Vorbereitungen laufen - auch beim Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB). Wir sind wieder mittendrin und freuen uns alle Interessierten und Mitglieder an unseren Ständen in Rostock, Frankenberg, Koblenz, Trier, Stetten am kalten Markt, etc. begrüßen zu dürfen...


Ralf Brauksiepe und Wolfram KammQuo vadis HIL? (30.05.2016)

Das Thema „Privatisierung von Aufgaben in der Bundeswehr“ ist alt und doch aktuell. In der letzten Sitzung der Koordinierungsgruppe wurde die Zukunft der Heeresinstandsetzungslogistik (HIL) durch die Verbände und Gewerkschaften auf die Tagesordnung gesetzt. Nachdem der für die Beteiligungen zuständige Unterabteilungsleiter der Abteilung Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung, Ministerialdirigent Ewald Reichert, zum Sachstand vorgetragen hatte, wurde im Verlauf der sich anschließenden Diskussion deutlich, dass das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) sich mit dem Gedanken trägt, sich aus der Beteiligung an der HIL zurückzuziehen und beabsichtigt, die erforderlichen Leistungen künftig auf dem freien Markt einzukaufen. Die Bundesministerin der Verteidigung, Frau Dr. Ursula von der Leyen, hat Staatssekretär Dr. Ralf Brauksiepe als „Verhandlungsführer“ des Ministeriums eingesetzt. Im Mittelpunkt steht wie immer die Frage nach der Zukunft der Beschäftigten in der HIL. Hierzu trafen sich der Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Wolfram Kamm, und Staatssekretär Dr. Brauksiepe zu einem ersten Gespräch.


Bundeswehr und FrauenBundeswehr und Frauen (27.05.2016)

Bundeswehr und Frauen - so das Thema des Treffens von militärischen und zivilen Gleichstellungsbeauftragten der Bundeswehr mit den Bundestagsabgeordneten Heide Henn und Gabi Weber.


Lidia Duarte da SilvaVBB-Geschäftsstelle erhält weitere Unterstützung (13.05.2016)

Für die nächsten zwei Monate bekommt die Bundesgeschäftsstelle des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) in Bonn weitere Unterstützung: Frau Lidia Duarte da Silva absolviert bei uns ihr zweimonatiges Praktikum im Rahmen der Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Wir freuen uns über die Unterstützung – auf gute Zusammenarbeit!


Dt. BundestagVBB verfolgt 170. Sitzung des Deutschen Bundestags im Plenum (12.05.2016)

Viele Themen standen heute zur Diskussion und namentlichen Abstimmung im Plenum des Deutschen Bundestages. Viele Themen betrafen auch die Bundeswehr. Da waren zum einen die Verlängerung der Auslandseinsätze der Bundeswehr in Mali und Somalia, aber auch die erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zur Änderung soldatenbeteiligungs- und personalvertretungsrechtlicher Vorschriften.


VBB im Gespräch mit MdB Thomas HitschlerVBB im Gespräch mit MdB Thomas Hitschler (12.05.2016)

Zwei Tage ist es her, dass die Verteidigungsministerin die Trendwende Personal in der Bundeswehr bekannt gegeben hat. Ein Schritt in die richtige Richtung und dringend notwendig - so die Ansicht des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB). Aber der VBB ist auch kritisch - ging doch aus der Rede nicht hervor, ob es sich bei den 4400 Haushaltsstellen im zivilen Bereich um zusätzliche Stellen zum jetzigen Zeitpunkt handelt. Auch war nicht ersichtlich, wie sich die 4400 Stellen zwischen den zivilen Statusgruppen aufteilen. Gespräche in der Zwischenzeit haben gezeigt: am eigentlichen Personalabbau wird festgehalten - es handelt sich somit nicht um Personalzuwachs sondern vielmehr um eine Reduzierung des derzeitigen Abbaus. Verstärkt werden in erster Linie die Bundeswehrfeuerwehr und die Karrierecenter der Bundeswehr. Beides Forderungen, die der VBB immer wieder kundgetan hat.


VBB beim Parlamentarischen Abend des ReservistenverbandesVBB beim Parlamentarischen Abend des Reservistenverbandes (10.05.2016)

Jedes Jahr wieder findet der Parlamentarische Abend des Reservistenverbandes in Berlin statt - dieses Mal bei sommerlichen Temperaturen im Tipi am Kanzleramt. Der VBB war bei dieser Veranstaltung direkt doppelt vertreten - sowohl der Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Wolfram Kamm als auch der stellvertretende Bundesvorsitzende, Dr. Hans Liesenhoff nutzen die Gelegenheit, um mit dem ein- oder anderen Bundestagsabgeordneten, Vertretern aus dem Verteidigungsressort oder aber befreundeten Verbänden zu sprechen.


"Licht und Schatten" – so das Fazit des VBB zur Erhöhung des Personalumfangs in der Bundeswehr (10.05.2016)

Die durch die Verteidigungsministern Dr. Ursula von der Leyen bekannt gegebene Abkehr von den starren personellen Obergrenzen ist ein Schritt in die richtige Richtung, so der Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Wolfram Kamm. Die Erhöhung des Zivilpersonals um 4400 Haushaltsstellen bis 2023 ist nach Auffassung des VBB nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt fehlen alleine bei den Beamtinnen und Beamten in den technischen Berufen und bei der Bundeswehrfeuerwehr über 1000 Menschen. Berücksichtigt man in diesem Zusammenhang nun noch den demographischen Wandel, so zeichnet sich bereits heute ein personeller Regenerationsbedarf in fünfstelliger Höhe ab.


VBB sieht dringenden Handlungsbedarf beim Zivilpersonal in der Bundeswehr (04.05.2016)

Um die Attraktivität des Dienstes in der Bundeswehr mit Leben zu erfüllen, bedarf es weiterer Anstrengungen. Gerade für das Zivilpersonal besteht ein erheblicher Nachholbedarf. Dieses sagte der Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) im Rahmen eines Interviews mit der Internetredaktion des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) vom heutigen Tage.


Der Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Wolfram KammDer Bundesvorsitzende des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Wolfram Kamm, im Interview (03.05.2016)

Wolfram Kamm ist seit 1975 Angehöriger der Bundeswehr, zunächst als Soldat auf Zeit, seit 1980 als Beamter. Kamm ist seit 2006 Bundesvorsitzender des VBB. Zuvor war er ab 1993 ehrenamtlich als Mitglied der Bundesleitung des VBB tätig.
Der Beamte war in Verwendungen auf der Ortsebene, in einer Oberbehörde und im BMVg tätig. Wolfram Kamm war Vorstandsmitglied im örtlichen Personalrat beim BMVg und ordentliches Mitglied im Hauptpersonalrat. Er ist Mitglied des Bundesvorstandes und des Bundes-hauptvorstandes des dbb beamtenbund und tarifunion, dort u.a. auch Vorsitzender der Grundsatzkommission Besoldung und Versorgung sowie Berufsrat Verteidigung der CESI.


7. Besoldungsänderungsgesetz und Erfahrungsstufen (03.05.2016)

Uns erreichen derzeit immer wieder Anfragen von Beamtinnen und Beamten in Zusammenhang mit einem Artikel des DBwV und den Erfahrungsstufen/7. BesÄndG.


Staatssekretär missbilligt Interview mit dem Deutschen BundeswehrVerband (02.05.2016)

In einem Telefongespräch mit dem Bundesvorsitzenden des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB), Wolfram Kamm, hat der Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg), Gerd Hoofe, seine Missbilligung über das, auf der Internetseite des Verteidigungsministeriums veröffentlichte Interview mit dem Vorsitzenden des Deutschen BundeswehrVerbandes (DBwV), André Wüstner, zum Ausdruck gebracht. Im Besonderen die zeitliche Nähe zu den anstehenden Personalratswahlen sei nicht akzeptabel.

 

 

 

Personalrats-
wahlen 2016

 

VBB bei Facebook

 

VBB vor Ort


Mitglied werden

Sozialdienst Bundeswehr

 

Vorteilswelt

dbb vorsorgewerk dbb vorteilswelt

 

VBB Magazin

 

Besoldungs- und Entgelttabellen