11. November 2018

19. Bundesversammlung des Bundeswehr-Sozialwerks e.V.

  • 19. Bundeskongresses des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. Foto: Bundeswehr-Sozialwerk v.l.n.r.: Dr. Hans Liesenhoff, Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen, Marion Gerber
  • 19. Bundeskongresses des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. Foto: VBB v.l.n.r.: Stephan Hucul, Marion Gerber, Matthias Leckel, Dr. Hans Liesenhoff
  • 19. Bundeskongresses des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. Foto: VBB v.l.n.r.: Dr. Hans Liesenhoff, Marion Gerber, Stefan Leist

Aus Anlass der 19. Bundesversammlung des Bundeswehr-Sozialwerks e.V. in Berlin hat die Bundesministerin der Verteidigung Dr. von der Leyen als Schirmherrin zum Empfang ins abendliche BMVg geladen.

Für den Verband der Beamten der Bundeswehr hat der stellvertretende Bundesvorsitzende Dr. Liesenhoff teilgenommen. Was nach Verwaltungssprache klingt, war eine Herzensangelegenheit für unsere Ministerin, die dies in ihrer Ansprache sehr treffend und einfühlsam zum Ausdruck brachte. Was wäre unsere Bundeswehr ohne das Bundeswehr-Sozialwerk? Mit dem Empfang von höchster Stelle sollten die vielen guten Taten des BwSW für die Bundeswehrangehörigen und deren Familien hervorgehoben und anerkannt werden. Dies ist gelungen, zumal in lockerer Atmosphäre gute Gespräche stattfanden, beispielhaft für ein zeitgemäßes Bundeswehr-Sozialwerk.

Das Bundeswehr-Sozialwerk – Bei Weitem mehr als Freizeit und Reisen, als Urlaub und Erholung!

Das BwSW wurde schon im Jahre 1960 gegründet und kann auf eine stolze Tradition zurückblicken. Seitdem haben, neben einigen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, viele ehrenamtlich wirkende Menschen zum ausgezeichneten Ruf beigetragen. Ist Ihr Interesse geweckt? Besuchen Sie doch einfach mal die Website bundeswehr-sozialwerk.de, um sich weiter zu informieren. Dort finden Sie ebenfalls die wirtschaftlich konkurrenzfähigen Angebote des BwSW, die man gern auch guten Freunden empfehlen kann.

Man kennt sich und man hilft sich

Der VBB verfolgt diese Aktivitäten mit großem Wohlwollen, denn neben der formellen Partnerschaft von BwSW und VBB gibt es vielfältige Querbeziehungen auf der Mitgliederebene. In Zeiten, wo ein perfides Netz listiger Berater die Bundeswehr zu lähmen scheint, ist das Bekenntnis des BwSW zu Menschlichkeit ein brandaktueller Gegenentwurf. Unsere Hochachtung gilt den Menschen, die sich für ihre Werte in unserer Bundeswehr sozial engagieren. An der Spitze des BwSW findet sich nun unser langjähriges Mitglied Matthias Leckel, dem wir vor Ort herzlichst gratulieren und ihm viel Glück wünschen konnten. Mögen seine Verbindungen und Erfahrungen das BwSW weiter stärken! Dabei soll nicht vergessen werden, dass sich unser geschätztes Mitglied der Bundesleitung Marion Gerber ebenfalls stark in die Arbeit des BwSW einbringt. Last but not least muss hier noch, stellvertretend für die vielen unbekannten Follower und Supporter, die Personifizierung des BwSW im BAAINBw Koblenz genannt werden: Stefan Leist! Wenn Sie nun Mitglied im Bundeswehr-Sozialwerk werden wollen, kann Ihnen Stefan Leist mit Sicherheit weiterhelfen. Wenn Sie nach den ganzen Abkürzungen eine Erholung benötigen, kein Problem, nutzen Sie bitte das Angebot des Bundeswehr-Sozialwerks. Sie tun damit sich und anderen etwas Gutes!