Personalvertretung

Personalvertretung - was ist das überhaupt...

Ein Blick ins Internet/Intranet sagt mehr als tausend Worte: Viele bunte Bildchen und unzählige Links zeigen auf mannigfaltige Aktivitäten zu allen heute denkbaren und früher undenkbaren Themen. Wie ein unaufhaltsamer Tsunami begräbt diese Informationsflut die Aufmerksamkeit, die der wichtigen Arbeit und Stellung der Personalvertretungen zu Gute kommen sollte.

 

Vielen ist jedoch unklar, was denn ein Personalrat überhaupt so macht. Und wer ist für was zuständig?

Noch weitgehend bekannt ist, dass es einen Personalrat geben muss.

Die Personalratsmitglieder werden demokratisch gewählt und sollen die Belange der Beschäftigten vertreten.

Dass zu den wichtigsten Prinzipien gehört, dass er vertrauensvoll mit der jeweiligen Leitung zusammenarbeiten soll oder auch eine angemessene Verschwiegenheit an den Tag legen muss, ist schon nicht mehr jedem der Beschäftigten klar. Danach wird das Wissen zu den Fakten so richtig dünn.

Selbstverständlich kann frau/man sich die Informationen aus dem Internet zusammentragen, aber wer macht das schon?

Eigentlich schade, denn seit Jahrzehnten ist der VBB mit engagierten und kompetenten Kolleginnen und Kollegen aus dem Kreis unserer Mitglieder in den Personalratsgremien vertreten.

Das kann man aber ändern: Der VBB nimmt sich der Aufgabe an, die wichtige Institution des Personalrats wieder etwas mehr ins Bewusstsein zu rücken und zu erklären.  

Nach und nach werden wir daher diese Seite mit allen wichtigen Informationen bestücken.

Informieren Sie sich, schauen Sie doch mal wieder rein...

 

Jedenfalls würden wir uns freuen, wenn Sie zur Wahl gehen, Ihren Personalrat nutzen, wenn Sie diesen benötigen und damit Ihr Recht auf Mitbestimmung bestmöglich wahrnehmen!

Im November stehen beispielsweise im Organisationsbereich Cyber und Informationsraum die Wahlen zum Personalrat an. Auch hier wird der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) wieder mit einer Liste antreten - sowohl für den örtlichen Personalrat als auch für den Bezirkspersonalrat.